So können Sie teilnehmen

Ab dem 23. Januar 2017 können Sie sich über unser MatchingTool bewerben. Die Bewerbungsphase für das Schuljahr 2017/18 endet am 14. Mai 2017.

In Bayern ist eine Teilnahme möglich, wenn Sie im Wintersemester 2017/18 im 3. Fachsemester oder höher Realschul- oder Gymnasiallehramt an einem der bayerischen Standorte studieren oder Lehrer an einer Realschule oder einem Gymnasium sind. Darüber hinaus können am Standort Passau auch Studierende und Lehrkräfte des Lehramts für Grundschulen teilnehmen.

Bewerbung in der Lehr:werkstatt

Alle Bewerbungen und die Zusammenstellung der Tandems erfolgen über das MatchingTool der Lehr:werkstatt. Dabei berücksichtigen wir sowohl Ihre Angaben zu Fächern und Mobilität, wie auch zu Ihren Erwartungen und Interessen. Hintergrundinformationen zum Matchingprozess und unserem eigens für die Lehr:werkstatt entwickelten MatchingTool finden Sie hier.

Informationen für Studierende:

Je mobiler Sie sind, umso besser sind die Matchingmöglichkeiten. Unsere langjährige Erfahrung zeigt, dass viele Schulen, die weiter vom jeweiligen Uni-Standort entfernt sind, eine hohe Bereitschaft zeigen, sich auf die Bedürfnisse der Lehr:werker einzurichten. Die meisten Schulen in angrenzenden Landkreisen sind auch gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und damit mit dem Semesterticket erreichbar. Beachten Sie bei der Angabe der für Sie akzeptablen Entfernung aber bitte auch, dass die Fahrzeiten und entstehenden Fahrtkosten für Sie in einem annehmbaren Rahmen bleiben, da keine Fahrtkosten erstattet werden können. Eine Auswahl von Schulen, die bisher teilgenommen haben finden Sie hier.

Informationen für Lehrkräfte:

Sollten Sie in Teilzeit arbeiten oder einzelne Fächer bilingual unterrichten, klären Sie im Vorfeld ggf. mit der Schulleitung, mit welchem Ihrer Fächer eine Teilnahme an der Lehr:werkstatt praktikabel ist. Die Zusammenarbeit im Tandem sowie die zeitliche Organisation sind komplex. In der Vergangenheit zeigte sich, dass es wenig gewinnbringend für beide Tandempartner ist, wenn das Tandemfach beispielsweise nur zwei Stunden an zwei verschiedenen Tagen unterrichtet wird.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Zeitplan

Mitte Januar bis Mitte April

Onlinebewerbung im MatchingTool

Anfang Mai

Benachrichtigung über Tandempartner

Mai

Zeit für das Kennenlernen im Tandem und die Bestätigung der Zusammenarbeit

Mitte Juli

Offizielle Zuweisung der Lehr:werker an die Schulen durch die Dienststellen der Ministerialbeauftragten

So werden Sie Lehr:mentor bzw. Lehr:werker

Bewerben können Sie sich für das jeweils kommende Lehr:werkstatt-Jahr immer zwischen Ende Januar und Ende April über unser MatchingTool.

An meiner Mentorin schätze ich das klare Feedback und ihre lockere Art. Zwar zeigt sie mir Fehler auf und schlägt Verbesserungsmöglichkeiten vor, lässt mich aber viel ausprobieren und hat kein Problem damit, wenn etwas nicht ganz rund läuft. [...] Auch für Fragen meinerseits hat sie immer ein offenes Ohr. Ich fühle mich wohl und freue mich, dass wir als Tandem gut zusammenpassen.

Lehr:werkerin

Meine Lehr:werkerin und ich haben uns persönlich sehr gut verstanden und [...] die Teamarbeit hat funktioniert. Zudem habe ich es genossen, "ausgetretene Pfade" zu verlassen und gemeinsam neue Unterrichtsideen zu entwickeln oder Projekte vorzubereiten. Dabei ging es darum, [...] gemeinsam Formen zu finden, die durch  "Mehr Mensch pro Schüler" eine Verbesserung der Unterrichtsqualität erreichen.

Lehr:mentorin

Auf das vergangene halbe Jahr blicke ich mit sehr positiven Gefühlen zurück, was vor allem an der guten Zusammenarbeit mit meiner Lehrmentorin liegt. Außerdem konnte ich sehr viele Eindrücke bezüglich des Lehreralltags sammeln und habe einige positive Erfahrungen gemacht [...], die mich in der Wahl meines angestrebten Berufszieles bestätigen.

Lehrwerkerin

Weiterführende Informationen